. .

Steckbrief

Gruppenname: Wölfe
Stufe: Wölflinge
Altersklasse: 8-11 Jahre
Motto: "Mein Bestes tun" 
Rudel:
2 Mädlsrudel: Polarwölfe, Waldwölfe
3 Jungsrudel: Bergwölfe, Mondwölfe, Steppenwölfe
Leiterrudel: Silberwölfe

Gruppenstundenzeiten: Freitags 16:15 bis 17:45 Uhr
Elternsprecher: Andrea Richter, Anuschka Klöser

Leiter

Leitung:

Sabrina (Sabrina Anetsberger) bina[at]sanktansgar.de

Franzl (Franz-Felix Elster) franzl[at]sanktansgar.de

Julia (Julia Schröder) julia.schroeder[at]sanktansgar.de

Corinna (Corinna Bräuer) corinna[at]sanktansgar.de

Tico (Nicolas Graser) tico[at]sanktansgar.de

 woelfe[at]sanktansgar.de

Praktikannt: Andi Eder

Wölfe Sommerfahrt 2016
Wölfe auf dem Bezirkslager 2016
Wölfe 2015

Hier findet ihr einen Infoflyer über die Wölflingsstufe, was wir so machen und was im vergangenen Jahr so passiert ist.

Wenn ihr Interesse habt, schreibe uns bitte eine E-Mail mit dem Vor- und Nachnamen, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer und über wen der Kontakt zustande kommt. Vor dem Eintritt können die Kinder auch gerne einmal zum "Schnuppern" vorbeikommen, dies aber bitte mit uns Leitern vorher abklären.

Die Wölflingsmeute "Wölfe"

Der Begriff „Wölfling“ ist aus dem Dschungelbuch von Rudyard Kipling entliehen. Der Pfadfindergründer Baden-Powell fand, dass so die Kleinen ihre Neugier und ihre Phantasie am besten ausleben können.

Wölflinge bringen eine Menge Fähigkeiten mit. Das ist gut, denn wir Leiter wollen den Kinder die Möglichkeit geben, spielerisch die Welt zu entdecken!

Wölflinge sind neugierig und probieren aus, spinnen dutzenderlei Ideen und wollen sie verwirklichen. Sie sind gefühlvoll und haben einen riesigen Wissensdurst. Sie reden miteinander und suchen Lösungen für Probleme. Sie nehmen mit allen Sinnen die Natur wahr und schützen sie. Sie wollen ihre Umwelt entdecken und stellen Fragen. Sie rennen und toben sich aus. Besonders wichtig ist für sie Freundschaft.

Das Hauptleben findet bei den Wölfen in den Gruppenstunden jeden Freitag statt. Dort laufen die meisten Aktionen in der sogenannten Meute, der Großgruppe, ab. Daneben gibt es noch die Kleingruppen. Sie werden Rudel genannt. Ein Rudel besteht normalerweise aus fünf bis sieben Kindern, so wie sie auch in ein Zelt hinein passen.

Die Lager sind die Höhepunkte in jedem Fahrtenjahr. In der ersten Pfingstferienwoche nehmen wir am Stammeslager zusammen mit allen Gruppen des Stammes teil. Im Sommer gehen wir für ungefähr 5 Tage auf Gruppenfahrt und zwar immer in der ersten Ferienwoche Ende Juli/Anfang August (die erfahrenen Pfadfindereltern unterstützen uns indem sie ihren Urlaub erst danach buchen).

Geschichte

Wir sind die Gruppe Wölfe und sind die jüngste Stufe im Stamm St. Ansgar. Zu uns dürfen sowohl Mädchen als auch Jungs. Uns gibt es als Gruppe seit 1993.

Am 14. September 1995 traten die ersten Kinder zu den Bären über, da sie mit 11 Jahren das Alter für die Jungpfadfinderstufe erreicht hatten. So entstand aus einer Gruppe die Wölflingsstufe. Seitdem wechseln zweimal im Jahr die älteren Kinder von den Wölfen zu den Bären. Diese Feier ist der Stufenübertritt.

In der Zeit danach kommen wieder neue Kinder dazu, je nachdem wie viele Kinder übergetreten sind.

Was wir am liebsten machen

Wir sind die Kleinsten im Stamm aber das macht nichts. Wir können ja immer noch lauter als alle anderen sein! Wir tollen am liebsten auf dem Pfarrplatz beim Lagerverbandspielen herum. Ohja, das können wir prima! Auch sind wir gerne in der Natur, am Wasser ganz besonders und im Wald. Dort beobachten wir alles ganz genau. Basteln oder Unterstand bauen macht immer riesen Spaß. Bei uns ist halt immer was los. Wir spielen Theater und singen Lieder im Lagerfeuerschein.

Was kann es schöneres geben als Wolf zu sein?

Wölflingsgesetz

Als Gruppe leben wir nach dem Wölflingsgesetz. Jeder Wölfling der was auf sich hält, bemüht sich, es einzuhalten. Es lautet:

  1. Der Wölfling hört auf den alten Wolf.
  2. Der Wölfling nimmt sich zusammen.