. .
Error: no file object

Bildergallerie

 

Bildergallerie 2

 

Bildergallerie 3

Jamboree 2011 in Schweden

Abfahrt Richtung Tydal

23. Juli 2011

In ein paar Stunden ist es nun endlich so weit und es geht los zu diesem großen Abenteuer, auf das wir uns die letzten Monate intensiv vorbereitet haben.

Unser erstes Ziel wird der Lagerplatz Tydal in Schleswig-Holstein sein, auf dem wir schon das ein oder andere Stammeslager bzw Gruppenfahrt verbracht haben. Dort werden wir ein paar Tage mit dem deutschen DPSG-Kontigent und uns gemeinsamt auf das Jamboree einstimmen.

Tydal, wir sind da

24. Juli 2011

Am Samstag sind wir um 22:30 Uhr losgefahren und haben Tydal nach 12 Std, tausenden Pinkelpausen und wenig Schlaf bei Dauer-Niesel-Regen erreicht.
Zum Glück waren unsere Zelte schon aufgebaut- weiße Zelte vom Partyzeltverleih, also typisch Ansgar ;) - d. h. wir haben uns eingerichtet und sind dann in das 20 Minuten entfernte Essenzelt gegangen um lecker, lecker Wurst und Krautsalat zu essen.
Den Nachmittag hatten wir frei und auf Grund von Regen und der noch recht mageren Anwesenheit anderer DPSG- Pfadis, verbrachten die meisten diesen im Zelt.
Am Abend war dann die offizielle Lagereröffnung, wo z.B. der Jamboreesong und -tanz vorgeführt wurden.
Am Ende des Abends sorgten die Rapper Immo und Simbo für richtig Stimmung und erweiterten ihre Fangemeinschaft um Trupp 3 aus Ansgar!

Gina und Lisi

Vorlager Tydal

26. Juli 2011

Zum 1. Mal in der Geschichte der DPSG-Teilnahme beim Jamboree, gab es ein gemeinsames Vorlager: ca. 1200 Pfadfinder auf 27 Trupps verteilt.
Der Gedanke, der dahinter steckt, ist:

  • das Wir-Gefühl im Trupp stärken
  • Jamboree-Vorfreude schüren
  • Motivation bei den Kindern verbreiten
  • Deutschland zusammen auf dem Jamboree zu präsentieren
  • Bekanntschaften machen

Bilanz von 60 Std Tydal:

  • 4 Std Pilgern zum Essen und zurück
  • 9 Scheiben Brot pro Person (vorgesehen, es waren dann zum Glück doch mehr)
  • 3 Tage Singen, Tanzen, Trallalla und unsere Kinder mit ansteckender Laune vorneweg
  • 27 selbstgestaltete Truppbanner, das Schönste kommt natürlich aus Ansgar
  • 19 Std Schlaf (geschätzt pro Nase)
  • gefühlte 57 Gute-Laune-Mitmach-Spiele
  • 120 weiße Partyzelte
  • 50 Cent pro Duschgang (Ausgabe des Trupps für Hygiene 3,50 €)
  • 27 Trupps, davon 12 Trupps aus Bayern, davon 7 aus München

Jetzt haben wir es geschafft..... und es geht endlich richtig los: auf zum Jamboree 2011 in Schweden!!!!!

Die Truppleitung

Spruch des Vorlagers

26. Juli 2011

"Ich wäre auch noch 3 Tage länger zur Schule gegangen!"

Zottel

Schweden, wir kommen

26. Juli 2011

22:30 - Soeben verlassen wir das Lagergelände und sind auf dem Weg nach Schweden. Jamboree, wir kommen.

Guten Nacht allen daheim gebliebenen.

 

Jamboree, wir sind da

27. Juli 2011

Stille pure Stille die Dunkelheit und der Nebel hüllt unseren schlafenden Bus in tiefes Schweigen. Der Konvoi der Münchner Troops schiebt sich um 24:00 Uhr vom Vorlager in Tydal gemächlich über Brücken und weite Ebenen über Dänemark nach Schweden. Das Jamboree ist nicht mehr weit und das richtige Abendteuer beginnt!!! Verengte Körper schmiegen sich an jede Fläche des Busses und scheinen doch in tiefen Schlaf verfallen.

Jedoch nach vielen Stunden breitet sich ein rießiges rot-gelb dunkles Tuch über die Landschaft das gemächlich heller wird und die Ankunft ankündigt. Der Bus stoppt und ein gemächliches Stönen durchbricht die Stille. Wir sind das gelandet auf einem umgestalteten Flugfeld. Nach einigem warten geht es wieder los und wir stürtzen uns in das Getümmel wir packen aus und gehen über den fast leeren Lagerplatz zu unserem Platzt mit mehr Gepäck als jeder andere aber EGAL. Danach schlechtes Frühstück aber trotzt dem gut gelaunt und voll motiviert ans aufbauen. 12 Stunden später nach einem durchschnittlichen Lunch einem sättigenden Abendessen einem zerbrochenen Kotenkreuz einer komplett falschzusammengestellten Kote und einem Martin dem man und drei in der Nacht nicht mehr zu begegnen steht alles. Zelte Unterstand, Küche, Materialkohte und Lagertor in einer zu erwartenden Ansgarer Qualität sind wir alle fix und fertig und starten in den Abend.

Für den Jamboree Trupp

Schleicher

Das liebe Wetter

Hey,

Wetter- update:
Leider regnet es den ganzen Tag und das schon seit nun 3 Tagen. Wir versinken im Matsch, aber das hält uns keines falls davon ab, das Jamboree zu genießen!
Auch deshalb, da wir haben schon von einem kommenden Wetterumschwung gehört haben.

Und wenn dann die Sonne kommt, dann geht's richtig los!!!

Leonie

Opening Ceremony

28. Juli 2011

Wir sind aus allen Lagern geströmt, ein wahnsinns Strom von Menschen, der nicht abzureißen scheint. Ein riesiger Platz mit einer richtig großen Bühne erwartete uns und alle waren in richtig guter Stimmung.
Begrüßt wurden wir vom Chef des UK- Jamborees und danach wurde die Geschichte Schwedens mit Tänzen und Liedern und Comics, die über die Bildschirme zu sehen waren, erzählt.
Bei den Liedern haben alle ordentlich mitgeklatscht und waren in einer Bomben Stimmung. Vor allem als der offizielle Jamboreesong gespielt wurde und alle mitgetanzt haben!
Man kann Sich gar nicht vorstellen, wie geil es ist, eine riesige Menschenmasse von 39 000 Leuten, aus 142 Ländern, zu sehen, die sich alle an einem Platz versammelt haben und zusammen feiern.
Die Ceremony wurde mit einer tollen Feuershow -leider etwas plötzlich- beendet, aber alles in allem ist es das beeindruckenste, was ich je erlebt habe!

Lena Fürmetz

Global Development Village und Dream

29. Juli 2011

Heute morgen ging es für den ganzen Trupp mit Lunchpaketen bepackt ins Global Development Village. Völlig ahnungslos wurden wir erstmal darüber informiert, dass wir nun eine Auswahl an verschiedenen Workshops hätten (u.a. Environment, Human Rights und Peace). Meine Patrol (Peter, Anton, Georg, Mosi, Phillip, Jojo, Benni und ich) hat sich für "Human Rights" entschieden. Dort haben wir verschiedene Aktivitäten zum Thema Menschenrechte gemacht z.B.: Menschenrechte mit Pantomime nachgestellt (langweilig!). Nach der Mittagspause hätte uns eigentlich ein weiterer Workshop erwartet, aber da schon der Erste nicht soo angesprochen hat, haben wir uns den Zweiten gespart und haben den Nachmittag lieber damit verbracht andere Leute kennenzulernen. Ach ja, hab ich fast vergessen: hat natürlich wieder den Ganzen Tag kräftig geregnet, aber es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter nur schlechte Ausrüstung!!!

Nach dem Abendessen ging es dann für den ganzen Trupp wieder Patrolweise zu Dream. Hinter dieser vielversprechend klingenden Aktivität verbarg sich ein von Öllampen beleuchteter Pfad im Wald, indem man nach ca. 1,5 h warten sein Leben auf spirituelle Art und Weise von hinten nach vorne an verschiedenen Stationen durchleben konnte. An sich eine sehr schöne Idee, aber wir waren alle viel zu müde um richtig Spaß daran zu haben. Um halb zwei sind wir dann alle ins Bett gefallen.
Tag war jetzt zwar nicht so der Wahnsinn, aber es ist einfach unbeschreiblich Geil (Entschuldigung!) hier!!!

Leander

Hike

31. Juli 2011

Heute war Hike in Camp letztendlich war es ein Tagesausflug durch einen Wald in Schweden Wir das Wolfsrudel ein Patrol, hatten einen schönen Tag im Wald. Wir sind erst mit dem Bus zum Startpunkt gefahren, durch einen landschaftlich sehr schönen Wald gelaufen und haben in nur einer Stunde einen kompletten Sack Pilze gefunden. Ausserdem hatten wir einen sehr netten schwedischen Patrol mit denen es sehr witzig war. Gestern kam dann auch mal die Sonne raus und das komplette Jamboree hat zu klatschen angefangen heute war es dann schon richtig heiß und sonnig!!!! :D

Schleicher

Das Wetter wird besser

31. Juli 2011

Sonnig und warm war's heute.
Und so soll es die nächsten Tage bleiben;)

König und Königin

01. August 2011

Heute waren der König Carl Gustav und die Königin Silvia von Schweden auf dem Jamboree.
Ich habe sie gesehen, als er am Steuer und sie auf dem Beifahrersitz, das Camp verlassen haben.
Es wird gemunkelt, dass er bei einem Schwedischen Trupp in den nächsten Tagen übernachten wird und sie 1 oder 2 Deutsche Trupps besuchen wird.
Vielleicht haben wir ja Glück. Also alle ganz fest die Daumen drücken!!!


Leonie

Dinner Swap

01. August 2011

Am Samstag Abend waren Marrocaner bei uns zu Besuch und die Hälfte von uns sind zu ihnen gegangen!
Bei uns wurde der Hauptgang (Bratkartoffeln mit Köttbullar) leider sehr knapp, was wir jedoch mit der Nachspeise (Birnenküchle, denn Äpfel waren aus) wieder gut machen konnten.
Die Herausforderung war, dass die Marrocaner nur Halal essen, also eine bestimmte Art wie das Fleisch zubereitet ist. Das konnte man aber zum Glück an einem extra Stand im Supermarkt kaufen.
Bei den Marrocanern gab es eine ähnliche Hauptspeise.
Danach wurden noch Singspiele zusammen gespielt, bis die Marrocaner den Abend leider etwas abrupt beendeten.
Jedoch war es ein schöner und aufregender Abend trotz verschiedener Kulturen.

Am Montag Abend stand dann ein weiterer Dinner Swap auf dem Programm, mit Boyscouts (wirklich nur Jungs) aus Texas.
Die eine Hälfte kam zu uns und von uns ging natürlich auch eine Hälfte zu den Amerikanern.
Zu Essen gab es bei uns Deutschen Kartoffeln, Spiegelein und Guacamole. Natürlich alles selbstgemacht. Bei den Amerikanern gab es einen Eintopf mit Fleisch, Kartoffeln und Karotten. Den Nachtisch haben sie in feuerfesten Schalen mit und neben dem Feuer gemacht, jedoch hat das so lange gedauert, dass irgendwann die Nachtruhe gekommen war und wir gehen mussten. Sie meinten, dass wir den Nachtisch doch am nächsten Morgen probieren sollen. Also mal sehen.
War alles aber sehr lecker!!!
Wie auch mit den Marrocanern zuvor, wurde danach gespielt nur diesmal war alles sehr viel unbeschwerter.
Die Amerikaner sind einfach ein verrückter, aber sehr sympathischer Haufen!

Was mir aufgefallen ist ist, dass die Kinder ihre Leiter mit Mr. angeredet haben. Damit drücken sie ihren großen Respekt ihnen gegenüber aus.

So haben wir wieder neue Freunde auf dem Jamboree gefunden.

Leonie

Kontingents-Foto

3. August 2011

Heute Abend stand das große, deutsche Kontingents-Foto an. Es haben sich ca 1200 DPSG-ler, ca 900 BDP-ler und ca 200 VCP-ler für ein gemeinsames Foto versammelt. Zuerst alle in ihrer Kluft ( BDP dunkel-blau, VCP grau-blau und DPSG sandfarben) und dann alle im Kontingents-Polo.
 
Danach haben wir Ansgarer die Gelegenheit genutzt und haben unsere Stammesfotos gemacht.
Die alle hier im Blog bewundern können.

Leonie

Cultural Festival Day

4. August 2011

Heute, am 4.8. ist der Cultural Festival Day.
Das bedeutet, dass jeder Trupp etwas Typisches für deren Land/Region zum Essen vorbereitet und dann an die anderen verteilt.
Wir Ansgarer haben heute Vormittag Obazdn zubereitet.
Dafür haben wir 80 kleine Camembert- und Briepackungen zermantscht und dann mit Creme-Fraiche, Zwiebeln, Knoblauch und Paprikapulver vermischt.
Und dann haben wir den Obazdn auf kleine Pumpernikel-Taler verteilt.

Und zusätzlich haben wir unser gesamtes Lagertor mit Blau-Weißen Dekorationsgegenständen geschmückt.

Später dann werden wir mit einem CD-Player übers Jamboree ziehen und unsere bayerischen Tänze aufführen!
Und natürlich präsentieren wir unser Land/Bundesland mit unserer schönen Tracht!

Leonie

Kommentare